Blue Moon Coven - Gardnerian Wicca
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Blue Moon Coven - Gardnerian Wicca » Allgemeines » Spielchen und mehr... » Geschichte » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Geschichte
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
leota
Hunter's Moon


images/avatars/avatar-391.png

Dabei seit: 01.01.2012
Beiträge: 119

Geschichte Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das mit den Ketten gefällt mir. Hat jemand Lust auf eine Geschichte/Krimi/Fantasie? Wir werden ja sehen ... ich fang einfach mal an.

Er war es nicht gewohnt um diese Zeit draussen zu sein. Die eigentümlichen Geräusche des frühen Morgens und die um diese Jahreszeit erstaunlich kühle Luft liessen ihn frösteln. Ob es war um sich warm zu halten oder aus Angst er könnte es sich noch einmal anders überlegen - jedenfalls nahm er fast hastig seinen Rucksack auf um mit raschen Schritten loszulaufen.
20.05.2012 07:21 leota ist offline E-Mail an leota senden Beiträge von leota suchen Nehmen Sie leota in Ihre Freundesliste auf
Luna_mondin
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schon bald hatte er die unheimliche Stelle verlassen, aber immer noch drehte er sich bei jedem kleinen Geräusch um. Er bildete sich auch ein, Schritte zu hören. Und da.... ein Ast knackte. Verfolgte ihn jemand? Trotz der kühlen Luft bildete sich Schweiß auf seiner Stirn.
20.05.2012 10:25
Isis Isis ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-416.gif

Dabei seit: 22.08.2006
Beiträge: 12.732
Herkunft: Bayreuth

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Er kam zu einer Waldlichtung. Die Sonne schien ihm ins Gesicht. Auf einmal hörte er es ganz deutlich hinter sich. "Kracks". Und wieder - diesmal ganz deutlich: "Kracks". Er drehte sich in die Richtung, aus der er das Geräusch vermutete, durchsuchte mit dem Blick eines gehetzten Tieres den Waldboden. Nichts. Auf einmal wieder "Kracks". Eine Amsel schoss aus dem Unterholz, im Schnabel ein kleines Holzstückchen. Er atmete tief durch und ging - zuerst zögernd, auf jedes Geräusch achtend, dann aber mit immer festerem Schritt weiter.

__________________
Im Walde zwei Wege boten sich mir dar und ich ging den, der weniger betreten war –
und das veränderte mein Leben.
Walt Whitman

20.05.2012 13:43 Isis ist offline E-Mail an Isis senden Beiträge von Isis suchen Nehmen Sie Isis in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Isis in Ihre Kontaktliste ein
Luna_mondin
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aufmerksam, aber trotzdem zügig, ging er den Weg durch den Wald, er hatte ja ein Ziel. Was würde ihn dort erwarten. Es war zwar alles abgesprochen, aber wenn nun doch die Versprechungen falsch waren? Was, wenn er doch nicht die vereinbarte Belohnung auf ihn wartete sondern doch ...? Die alte Frau hatte ihn gewarnt und ihre Karten hatten auch zwei Wege aufgezeigt, von denen einer der falsche war. Nur - welcher?
21.05.2012 18:25
Isis Isis ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-416.gif

Dabei seit: 22.08.2006
Beiträge: 12.732
Herkunft: Bayreuth

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Endlich - nach einer halben Ewigkeit - so kam es ihm zumindest vor, erreichte er das Schloss. Zuerst erspähte er die Zinnen. Beinahe zögernd kamen sie hinter der Bergkuppe zum Vorschein. Es kam ihm fast so vor, als wollten sie ihn warnen, umzudrehen, bevor es zu spät war. Er versuchte krampfhaft, diesem Gefühl nicht nachzugeben. Ja, am liebsten wäre er davon gelaufen. Die Angst vor dem Ungewissen hatte fest im Griff. Unwillkürlich sträubten sich seine Nackenhaare, als immer mehr und mehr dieses wuchtigen Gebäudes vor ihm auftauchte.

__________________
Im Walde zwei Wege boten sich mir dar und ich ging den, der weniger betreten war –
und das veränderte mein Leben.
Walt Whitman

21.05.2012 19:51 Isis ist offline E-Mail an Isis senden Beiträge von Isis suchen Nehmen Sie Isis in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Isis in Ihre Kontaktliste ein
leota
Hunter's Moon


images/avatars/avatar-391.png

Dabei seit: 01.01.2012
Beiträge: 119

Themenstarter Thema begonnen von leota
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie ihm gesagt worden war erkannte er jetzt immer deutlicher die zwei dunklen, eisenbeschlagenen Holztore. Die dunkelhaarige Frau hatte ihn gewarnt. Eine der Türen führe auf kürzestem Weg zum Ziel, jedoch würde er zumindest einer seiner tiefsten und furchtbarsten Ängsten begegnen und ihr schutzlos ausgeliefert sein. Nur wenn er standhält wird ihn der Weg frei geben. Der andere Weg führe mit vielen Gabelungen in viele Richtungen, niemand könne genau wissen wie lange seine Reise dann dauern könnte und ob er jemals dort ankomme wo er heute hin möchte. Jedoch morgen vielleicht schon nicht mehr. Waren die zwei Türen schon die Entscheidung? Oder wann würden sich die zwei Wege gabeln?
21.05.2012 22:07 leota ist offline E-Mail an leota senden Beiträge von leota suchen Nehmen Sie leota in Ihre Freundesliste auf
Luna_mondin
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Er betrachtete die beiden Holztore: rechts oder links? Welches wäre die richtige Entscheidung? Er war sich unschlüssig, da öffnete sich das rechte Tor und heraus trat eine junge, hübsche Frau. Sie lächelte glücklich, grinste ihn an und ging zügig an ihm vorbei.
Er war überrascht, was war hinter diesem Tor zu finden?
03.06.2012 14:55
Diara
Wolf Moon


images/avatars/avatar-413.jpg

Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 23

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dem Gesichtsaudruck der jungen Frau nach zu schließen, musste hinter der linken Tür etwas Wunderbares auf ihn warten. Sollte er es wagen? Sollte er die rechte Tür wählen? Schon hatte er den Türknauf in der Hand. Nur ein rasches Drehen und die Tür würde aufspringen.

Aber dann hielt er inne. Die Worte der Alten hallten in seinem Kopf. "Wähle Deinen Weg mit Bedacht. Nicht immer ist der einfachste Weg auch der richtige."

Er ließ den Türknauf los und trat einen Schritt zurück. Dann noch einen und noch einen. Wieder stand er zwischen den beiden Türen. Sie unterschieden sich durch nichts. "Wähle Deinen Weg mit Bedacht." Nein, so einfach konnte es nicht sein. Er kannte diese junge Frau doch gar nicht. Vielleicht sollte er sie einfach fragen, was hinter der rechten Tür lag? Er drehte sich um und starrte auf die Stelle, an der die junge Frau im Unterholz verschwunden war.
Nein, es war seine Entscheidung. Und er würde sie nicht mehr einholen können, denn inzwischen waren viele Minuten verstrichen.

__________________
Blessed be,

Diara

)O(

16.06.2012 23:51 Diara ist offline Beiträge von Diara suchen Nehmen Sie Diara in Ihre Freundesliste auf
Luna_mondin
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Er starrte immer noch auf die Türen, welche sollte er wählen? Da beschloß er, die rechte Tür zu nehmen. Er atmete noch einemal tief durch, drückte die Klinke und....nichts! Verschlossen. Er probierte es nocheinmal und dann drückte er gegen die massive Holztür - nichts.
Da öffnete sich die linke Tür und eine wunderschöne Frau trat heraus und zwinkerte ihn zu: "Hast du meine Schwester nicht aus dieser Tür heraus kommen sehen? Warum kommst du nicht zu uns herein, hier ist es schön, lustig und für dein leiblich Wohl ist gesorgt!"
Sie drehte sich um, schwang die Hüfte, zwinkerte ihm zu und winkte. Langsam verschwand sie hinter der Tür.
"Hm", dachte er, soll das wirklich sein Weg sein? Konnte es das Schicksal so gut mit ihm meinen? Aber was, wenn er der jungen Frau nicht gerecht würde, was dann? Noch einmal probierte er die rechte Tür und da sah er den Kasten. " Der war doch vorhin nicht da?", dachte er und kratzte sich am Kopf. Na gut, dann schau ich doch mal hinein.
Es lag ein Zettel darin, er nehm ihn heraus, faltete ihn auf und las:
25.06.2012 20:03
Artemis Artemis ist weiblich
Snow Moon


images/avatars/avatar-490.jpg

Dabei seit: 15.09.2014
Beiträge: 41
Herkunft: Deutschland / NRW 325..

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

'Guten Tag Graf Morcemol,
Ihnen sei wohl mitgeteilt,
das es Eurer Schwester
wohlauf geht. Dies geht
auch für ihren Flug-Reit-Drachen.'

Fertig gelesen, zuckte die Frau, die noch eben hinter der Linken Tür stand, ihre Achseln. "Aber wo ist Rabi? Ich habe ihn das letzte mal hinter der rechten Tür gesehen."

__________________
***BLESSED BE***



03.10.2014 15:58 Artemis ist offline E-Mail an Artemis senden Beiträge von Artemis suchen Nehmen Sie Artemis in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Blue Moon Coven - Gardnerian Wicca » Allgemeines » Spielchen und mehr... » Geschichte

Forensoftware: Burning Board 2.3.5, entwickelt von WoltLab GmbH